Pinte/ Altstadt/ Breite Straße

Das Painless in der Bonner Altstadt hat Ende 2014 seine Türen für immer geschlossen, aber an seine Stelle ist innerhalb weniger Woche ein alt-neues Lokal getreten: Mit der „Pinte“ wurde die Vorgängerkneipe auch der Nachfolger. Allerdings wurde nur der Name wiederbelebt: Betreiber und Inneneinrichtung sind komplett neu und man hat sich einiges einfallen lassen:

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Schicksal des Lokals ist und bleibt aufgrund der begrenzten Fläche der doch recht geringe Platz – größere Gruppen sollten also auf jeden Fall reservieren. Aber auf der kleinen Fläche schufen die neuen Betreiber mit einigen pfiffigen Tricks eine schöne Stimmung: über der hölzernen Theke dienen aufgeschnittene Biergläser als Lampen, hinter dem Thekenraum bilden alte Weinkisten gestapelt das Regal. Das ist schön geworden und peppt den in dunklem Holz gehaltenen Innenraum angenehm auf. Natürlich finden sich auch die klassischen Bier-Emaille-Schilder.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Stichwort begrenzte Fläche: die konnte natürlich nicht geändert werden und der sehr schmale Innenraum wird unverändert zur Hälfte von einer langen Holztheke geprägt. Es gibt jedoch auch einen kleinen Hinterraum mit wenigen kleinen Tischen.

Die Ausrichtung der Pinte scheint aus unserer Sicht jedoch keinesfalls der Typ Eckkneipe sein zu wollen, sondern hier ist eine neue studentische Kneipe in Bonn entstanden – mehrheitlich junge Gäste beleben das Lokal und die Preise der hervorragenden Bierauswahl sind studentisch-fair gehalten: großes Pils (Bitburger) oder Kölsch (Reissdorf) zu 3,- Euro das 0,4er-Glas und nur 1,50 Euro für die kleine Portion (0,2l). Auch irisches Kilkenny und polnisches Tyskie vom Fass für 4,- Euro der halbe Liter liegen als importierte Biere deutlich unter dem Bonner Preisschnitt. Der unseren Blog kennende Leser wird erahnen: wir wollen die Bierauswahl loben und haben uns vor allem über das Fassbier des Monats gefreut, das am ‚“Craft-Hahn“ läuft, jedoch nicht immer ein Craftbeer ist. Doch auch diese und verschiedene internationale Biere gibt es in der Pinte, dabei auch echte Vorreiter der Craftbeer-Szene wie Brewdog oder Sierra Nevada. Natürlich ist das Craftbeer deutlich teurer, vielleicht hier sogar etwas zu teuer, aber mittlerweile weiß vermutlich jeder Bierfreund, dass Ausgefallenes seinen berechtigten Preis hat. Sinnvoll gestaltet wurde dabei die Karte, die zwar kneipig-schlicht laminiert daher kommt, aber alle Biere nach Herkunftsland sortiert. Es ist uns dabei nicht gelungen, sie alle zu zählen, wir schafften es auf etwas über 40 Brauereien mit teils mehreren Bieren. Wow! Neben dem Limes an der Kölnstraße scheint die Pinte also die größte Bierauswahl Bonns zu bieten. Dazu gibt es noch einige Cider (auch hier mit Auswahl), hochprozentige Shots, Whiskey und auch Gin – die Gäste schätzen dies und die Pinte ist wirklich immer voll!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Zurzeit arbeitet man außerdem am Unterhaltungsprogramm: donnerstags ist Karaoke angesagt, wobei der konkrete Wochentag noch wechseln und optimiert werden soll. Für die Fußballfreunde gibt es Sky. Und was uns dazu mega erfreut hat: es gibt kostenloses Popcorn, immer, wie geil!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Deshalb unsere Meinung: Eine Bereicherung für die Altstadt! Echt studentisch, mit viel Charme und unglaublicher Bierauswahl!

Testtag: Donnerstag

Fass: Reissdorf, Bitburger, Guinness (auch als Black & Tan), Kilkenny, Tyskie, Tyskie Himbeere, Augustiner Edelstoff, Fass des Monats (wechselnd)

Flasche: Newcastle Brown Ale, Budweiser, Astra, Lech, Warka, Schneider Weisse, Heineken, Grolsch,Desperados, Rothaus Tannzäpfle, Hofmann Pils, Waldhaus, Brinkhoff´s, Schönramer Pils, Augustiner Hell, Störtebeker (Pils, Kellerbier, Whisky-Ale, Atlantik-Ale, Schwarzbier), Mythos, Miller, Sierra Nevada (diverse), Anchor-Brew, Blue Moon, Samuel Adams, Palm, Leffe, Tiger, Singha, Tuborg, Carlsberg, Estrella, San Miguel, Efes, Kronenburg, Stiegl, Staropramen, Pilsener Urquell, Gambrinus, Kozel, Brezniak, Krusovice, Brewdog (diverse).

Besonderheiten: Wiederbelebte Traditionskneipe in Bonn, Karaoke (z.Zt. donnerstags), Fußball via Sky (ein Fernseher immer FC), im Sommer auch Tische vor dem Lokal

Internet: hier der Link zur Facebook-Seite

Advertisements

Shamrock/ Castell/ Römerstraße

Das Shamrock gehört soweit wir wissen zu den älteren Bonner Irish Pubs. Bei unserem vorletzten Besuch, der jedoch schon einige Zeit zurückliegt, fanden wir es etwas dunkel und unstimmig eingerichtet, deshalb waren wir bei unserem jetzigen Test positiv überrascht, dass sich durch kleinere Umgestaltungen in dem einen, großen Kneipraum, aus dem das Shamrock besteht, eine wirklich nette Atmosphäre ergeben hat. Ein beachtlicher Teil des Raums wird nun von einem großen Billardtisch eingenommen (Dart ist aber auch möglich), störende Trennwände wurden entfernt und entlang der Fensterfront finden sich einige große Fässer mit Barhocker als Tischersatz – eine gemütliche Lösung und authentische Pub-Atmosphäre!

Shamrock Bonn Pub

Die Getränkeauswahl im Shamrock präsentiert sich klassisch für einen Irish-Pub, aber zugleich vielfältig: Murphy’s Stout, Newcastle Brown Ale, Carlsberg, Budweiser, Veltins, Gaffel, Maisels Weisse vom Fass, dazu ein Black & Tan aus Murphy’s und Carlsberg und aus der Flasche Veltins, Gaffel und Heineken.

Shamrock Bonn Pub

Typisch für einen Pub finden sich natürlich auch einige Whiskysorten auf der Getränkekarte, wobei es sich dabei eher um die überall erhältlichen Klassiker (Glenmorangie, Glenfiddich…) als um echte Highlights handelt.

Das Publikum ist vor allem studentisch geprägt, die Stimmung locker und freundlich. Wer Fußball mag, kann das hier ebenso auf großer Leinwand sehen wie am Sonntag den Tatort. Dazu gibt es immer wieder Sonderaktionen, insbesondere Tagesangebote zu den Getränken. Die Facebook-Seite des Shamrock informiert dazu aktuell.

Deshalb unsere Meinung: Eine gute Alternative!

Testtag: Freitag

Fass: Murphy’s Stout, Newcastle Brown Ale, Carlsberg, Budweiser, Veltins, Gaffel, Maisels Weisse

Flasche: Veltins, Gaffel, Heineken

Besonderheit: Tatort auf Leinwand, Billard, Dart

Internet: Facebook-Seite