Machold/ Altstadt/ Heerstraße

Kennt ihr diesen Moment, wenn man ein lange bekanntes und ebenso lange nicht besuchtes Lokal betritt, ohne große Erwartungen, und dann direkt im Eingang staunend stehen bleibt, weil alles anders, neu und umgestaltet ist? So ging es uns im Brauhaus Machold und davon wollen wir euch natürlich berichten!

Brauhaus Bonn Machold Bier trinken gehen

Zuletzt besuchten wir das Machold in der Bonner Altstadt ziemlich genau vor zwei Jahren, kurz bevor dieser Blog startete, anlässlich des väterlichen Geburtstags. Und das passte auch irgendwie: ein netter Ort, um mit den Eltern solide essen zu gehen. Aber irgendwie auch nicht mehr. Gut, es gab und gibt hauseigenes Bier, aber das wird ja leider auch nicht mehr hier gebraut. Also alles so ein wenig „na ja“. Dazu kamen dann jüngst Schließungsgerüchte und so wanderte das Machold erst einmal ganz weit nach hinter auf der Liste der Bonner Kneipen, in die wir unbedingt gehen wollen.

Jetzt waren wir endlich da und wie gesagt überwältigt vom neuen Look. Das Bonner Machold hat sich den Anstrich einer American Sportsbar gegeben und das alte Bonner Brauhausflair in ein Western-Design überführt. Das passt überraschend gut, auch wenn vielleicht einige Stellen sehr stil-gemixt wirken.

American Sportsbar Bonn Brauhaus Bierhaus Machold Bonn Altstadt Fußball gucken

Wenn man das mächtige, rot verklinkerte Haus an der Ecke Heerstraße/ Krausfeld über den am Hauseck liegenden Haupteingang betritt, erreicht man zuerst den völlig neu gestalteten großen Thekenraum. Geblieben ist die mächtige, geschwungene Theke sowie die alte Kupferkonstruktion an der Zapfanlage. Neu sind hunderte kneipentypischer Emaille-Schildern an den Wänden und drei kleine Saloon-Theken für je vier Personen, dazu zieren große Spiegel, Kerzenständer sowie weitere Stehtische den Raum, aber leider auch ein Spielautomat. Die Decke wird betucht von einer riesigen US-Flagge, drei Sättel und Pferdegeschirr runden das Bild ab. Natürlich gibt es mehrere große TV-Bildschirme mit Fußball der 1. und 2. Liga sowie Euro-Spiele. Die Ausrichtung als US-Sportsbar wurde also trotz kleinerer Stil-Mix-Brüche konsequent umgesetzt und bricht auch nicht mit dem altehrwürdigen Brauhaus-Charme, der an vielen Ecken noch hervorblitzt. Doch, das passt. Und soweit wir wissen, gibt es bisher in Bonn keine derartige Sportbar, so dass eine Lücke geschlossen wurde.

American Sportsbar Bonn Brauhaus Bierhaus Machold Bonn Altstadt Fußball gucken

Aber das Machold ist ja riesig! Es gibt einen kleineren Nebenraum im Western-Saloon-Style – er heißt auch Saloon und natürlich gibt es eine Schwungtür – sowie einen großen Hinterraum, in dem auch große Gesellschaften problemlos Platz finden. Hier ist auch das alte Brauhaus noch am besten erkennbar und kupferne Suddeckel schmücken die Wände.

American Sportsbar Bonn Brauhaus Bierhaus Machold Bonn Altstadt Fußball gucken

Essen ist möglich und die Gerichte wurden dem Konzept angepasst, es gibt Burger und mehr, aber auch noch gutbürgerliche Klassiker. Bei den Getränken fällt auf, dass man dem Trend zur Vielfalt folgt und gleich fünf Biere vom Fass anbietet: das helle und das dunkle Machold, Peters-Kölsch, Sion und Jever. Hier ist natürlich ein Großkonzern am Werk: Das Machold gehört ebenso wie Sion und Peters zur Radeberger-Gruppe. Überhaupt ist das Machold ja schon lange (seit den 1960ern) kein Familienbetrieb mehr und das hauseigene Bier wird auswärts in anderen Brauanlagen des Konzern produziert. Das Sortiment setzt sich jedoch auch in der Flasche vielfältig fort, es gibt acht Flaschenbiere (siehe unten), die den jüngeren Biergeschmack treffen sollen. Es bleiben natürlich ebenfalls Konzernbiere. Natürlich gibt es auch alle anderen Getränke, Whiskey, Gin, einige Hochprozentige, recht viele Weine und einige Schorlen. Man wird hier also auch als Nicht-Biertrinker glücklich, wobei uns kein Produkt als besonders ungewöhnlich ins Auge stach.

Einen Biergarten gibt es übrigens auch und der war ja immer schon einer der schönsten Biergärten Bonns, efeuumrankt und laubenartig im Innenhof zwischen alten Klinkermauern. Ein Highlight für den Sommer!

Brauhaus Bonn Machold Bier trinken gehen

Also, das Brauhaus Machold, das übrigens eigentlich Bierhaus Machold heißt, hat uns sehr positiv überrascht. Hier passt vieles: Die Atmosphäre, ein sehr freundlicher Thekenservice mit echten Barmännern, leicht rockige Musik im Hintergrund. Als Bonus gibt es ganz ungefragt ein Milchkännchen (!) mit kostenlosen Erdnüssen zum Knabbern. Doch, wer Sport, Bier und US-Stil mag, der ist hier richtig.

Deshalb unsere Meinung: Hingehen! Schöne Kombination aus Tradition und Modernität. Schöne Sportsbar in Bonn mit tollem Thekenraum.

Testtag: Freitag

Fass: Machold (hell/ dunkel), Sion, Peters, Jever

Flasche: Becks, Heineken, Corona, Desperados, Guinness (ja, aus der Falsche), Estrella Damm, Krombacher Weizen, Schneider Weisse

Besonderheiten: Bonner Sportsbar und Brauhaus in einem; hauseigenes Bier (auswärts gebraut)

Internet: www.bierhaus-machold.com

Advertisements

Déjá Vu/ Nordstadt/ Vorgebirgsstraße

Auf der Suche nach einer guten Bar in Bonn spötteln selbst Bonner ab und an, man müsse nach Köln fahren. Und tatsächlich fehlt im Nachtleben unserer schönen Stadt noch einiges und eine wirklich überzeugende Bar hat durchaus Seltenheitswert. Aber ihr könnt euch jetzt beruhigt zurücklehnen, wir haben sie gefunden – im Déjá Vu.

Gute Bar Bonn große Auswahl Gin Whisky Altstadt Weststadt

Für alle, die eine gute Bar in Bonn suchen…

Gute Bar Bonn große Auswahl Gin Whisky Altstadt Weststadt

Außen besticht das Déjá Vu mit einer wunderschönen Jugendstilfassade

Bevor wir uns nun aber mit fremden Federn ob des Findens schmücken: das Déjá Vu habt ihr vermutlich auch schon gesehen. Seit etwa zwei Monaten befindet es sich an der Vorgebirgsstraße Ecke Kaiser-Karl-Ring, also direkt gegenüber dem ursprünglichen Tuscolo und fast neben der Burgermanufaktur. Wer ab und an den Stadtring befährt, der weiß auch, dass hier früher das Café Carl beheimatet war. Eine zentrale Lage also, offiziell Nordstadt, trotzdem ist das Déjá Vu faktisch eine gute Bar in der Altstadt Bonns. Karin Krubeck, Betreiberin des tollen Gastroportals Bonn Geht Essen (hier der Link zu Karins Testbericht), machte uns darauf aufmerksam, dass das Déjá Vu keinesfalls nur Restaurant sein will, sondern ganz im Gegenteil durch eine umwerfende Getränkekarte überzeugt. Also haben wir es auf unserer to-do-Liste weiter nach vorne gerückt und waren da.

Gute Bar Bonn große Auswahl Gin Whisky Altstadt Weststadt

Der Getränkewagen – Prachtstück vor der Theke und Ort der Whisky-Auswahl

68 Gins stehen zurzeit zur Wahl, Tendenz steigend. Und wenn es sein muss, fliegt der Betreiber auch ins Ausland, um extra dort einzukaufen. Dazu findet der Gast gut gemachte Cocktails in allen Variationen, viele gut gewählte Weine, ein großes Whisky-Sortiment, aber auch Säfte und Schorlen (Maracuja, Cranberry, Johannesbeere, Rhabarber) und selbst beim Bier – was hier ja nicht zwingend im Mittelpunkt steht – endet die Karte nicht beim Gewohnten, sondern bietet z.B: auch Büble aus dem Allgäu.

Gute Bar Bonn große Auswahl Gin Whisky Altstadt Weststadt

Raumtrenner präsentieren die riesige Getränkeauswahl

Wir haben nicht gegessen, sondern uns ganz den Getränken hingegeben. Wir starteten sommerlich mit einen Lillet, aber auch Spritz, Hugo und sogar Pimm`s No1 aus England gibt es. Pimm´s findet sich soweit wir wissen hier einmalig in Bonn. Wir empfehlen jedem diesen zeitlosen englischen Summer-Drink schlechthin. Man merkt, dass hier liebevoll eine gut sortierte Getränkekarte zusammengestellt wurde, die nicht nur einfach Geschmäcker bedienen will, sondern ein Konzept darstellt.

Da der Abend lang und warm war, blieb Zeit für einen Gin und hier empfehlen wir, auf jeden Fall das sehr gut informierte Servicepersonal zu fragen, dass sich ausgiebig Zeit nimmt, nach persönlichen Geschmacksvorlieben fragt, an Flaschen riechen lässt und natürlich auch dem Tonic besondere Beachtung schenkt. Die Begeisterung für den Gin war hier mit Händen zu greifen und natürlich zu schmecken. Außer im Chimära in der Altstadt und früher im SoHo in der Südstadt haben wir eine derart ausführliche Beratung für ein Getränk noch nicht erlebt. Stichwort SoHo: dieses hat mittlerweile die Führung gewechselt und die ehemaligen Betreiber betreiben nun das Déjá Vu. Passend dazu ist die gesamte wunderbare Gin- und Whisky-Auswahl, aber auch die Expertise und tolle Beratung hierhin mit umgezogen.

Gute Bar Bonn große Auswahl Gin Whisky Altstadt Weststadt

Kleine Nischen schaffen Intimität

Mit umgezogen ist auch die Grundidee, eine echte Bar zu betreiben. Wir finden: eine Bar sieht anders aus als eine Kneipe oder ein Pub; eine Bar will burlesk, großzügig im Interieur, etwas gehoben im Preis, überzeugend in der Auswahl bis ins Detail sein. Das Englische kennt ein Wort dafür: eine Bar will splendid sein.

Das Déjá Vu hat genau dies erreicht. Das Ecklokal an Vorgebirgsstraße und Ring zeigt außen Jugendstilpracht, wurde 1904 erbaut. Verspielte Lampen prangen an der mittlerweile edel-grün gestrichenen Fassade. Der einzige große Innenraum verspricht altehrwürdigen Glanz, auch hier mit spielerischen Lampenkonstruktionen aus der Gründerzeit. Dennoch wirkt das Lokal modern, offen, hell. Durch kleine Sitznischen und die Annordnung des Flaschensortiments als Raumtrenner entsteht Gemütlichkeit. Große Spiegel und große Fensterfronten sorgen für viel Licht. Wen es drängt, der kann selbst die Kachelung der Sanitär-Anlagen im Jugendstil-Chique bewundern. Einfach splendid!

Gute Bar Bonn große Auswahl Gin Whisky Altstadt Weststadt

Innen finden sich zeitlose Holztische…

Gute Bar Bonn große Auswahl Gin Whisky Altstadt Weststadt

…oder große Spiegel und erneut schwungvolle Lampen aus der Gründerzeit

Wir könnten uns diese Bar sehr gut mitten in Manhattan vorstellen und sahen gedanklich Männer in Maßanzügen ihren Drink bestellen, während Hollywood-Diven einen Cocktail schlürfen. Deshalb empfehlen wir das Déjá Vu auch allen, die ein gutes Lokal oder eine gute Bar für ein Date in Bonn suchen – wenn es etwas schicker sein darf und das Gegenüber Wert auf Auswahl und Besonderheiten legt, dann seid ihr hier richtig. Ihr müsst auch nicht im Maßanzug kommen oder Hollywood-Diva sein, um jemanden hierhin auszuführen… 😉

Uns hat aufgrund dieses Gefühls von amerikanischem Bar-Flair eingebettet in Jugendstil-Glanz auch die große Straße nicht gestört, die ja nun einmal direkt vor dem Déjá Vu verläuft. Zugegeben: wir schauen gerne auf Kreuzungen und lieben urbane Belebtheit. Wer das nicht mag, der kann in einen von Efeu, Oliven und Lavendel berankt und begrünten kleinen Außenbereich wechseln. Natürlich sitzt man hier als Gast immer noch wenige Meter neben der Ringstraße, aber die Begrünung schirmt durchaus ab.

Gute Bar Bonn große Auswahl Gin Whisky Altstadt Weststadt

Die Straße kann stören, wir fanden sie ok. Der Gin-Sul aus Hamburg war hervorragend.

Ihr seid also auf der Suche nach einer guten Bar in Bonn? Fahrt nicht nach Köln, bleibt hier! Uns würden spontan das Herr Lehmann, das SoHo, das Chimära und eben das Déjá Vu einfallen – gerade die beiden letztgenannten legen wir euch ans Herz. Hier steckt Liebe zum Detail im Lokal. Und nein, wir haben nicht gezählt, ob nun das Chimära oder das Déjá Vu die größte Gin-Auswahl Bonns besitzt. Aber wer eine tolle, echte Bar in Bonn sucht, der ist hier richtig. Aufgrund des bourgeois-barigen Ambientes im Déjá Vu hier vielleicht noch etwas richtiger…

Deshalb unsere Meinung: Wenn Bonn auf etwas gewartet hat, dann auf eine echte Bar. Hier findet ihr sie. Eine Bereicherung für das Bonner Nachtleben. Also hingehen!

Testtag: Samstag

Fass: Radeberger, Peters

Flasche: Schöfferhofer, Büble, Estrella, Corona

Besonderheiten: Hier kehrt man nicht für das Bier ein, sondern für Gin, Whisky, Cocktails und echte Bar-Drinks.

Internet: http://dejavubonn.de/

Qué Será & Max/ Altstadt/ Maxstraße

Oh, dieser Beitrag wird ein Fest, allein schon weil er uns an den verdreht-absurden Besuch im Max und Qué Será in der Bonner Altstadt erinnert. Man kann viel erleben beim Ausgehen in Bonn…

Ausgehen Bonn Altstadt gut für ein Date Cocktails Tapas Biergarten

Das Qué Será – von Tapas bis Cocktail

Ja, Max und Qué Será, gleichzeitig, und ganz ehrlich: wir wissen selbst nicht, in welchem Lokal wir waren. Und nein, wir hatten nur zwei Cider, waren also noch gut bei Sinnen. Allerdings hat der Betreiber des Döner House an der Ecke Maxstraße/ Heerstraße in der Bonner Altstadt nach dem Qué Será nun auch das alte Max übernommen. Hier sollte eigentlich ein türkisches Restaurant einziehen, das aber noch auf sich warten lässt. Deshalb ist das Max nun eigentlich geschlossen, faktisch aber doch offen. Der alte Name hängt noch, man kann innen und außen sitzen, betrieben werden Döner House, Qué Será und Max jedoch parallel und zwar im Sinne des Wortes: von hier kommt der Salat, von dort das Bier, von dritter Stelle die Musik. Eigentlich drei Lokale, drei Namen, ein Ding.

Que Sera Cider trinken in Bonn Altstadt gut für ein Date Cocktails Tapas Biergarten

Cider von Maeloc aus Galizien

Eigentlich wollten wir an diesem schönen, sonnigen Freitagabend auf der Suche nach Ausgeh-Tipps in Bonn das Qué Será testen, das eigentlich ein Tapas-Spanier in der Altstadt Bonns ist, aber auch Cocktail-Bar. Und auf der Suche nach einer guten Cocktailbar in Bonn ist man ja irgendwie auch immer. Hier kann man im Inneren modern-hölzern unter großen Spiegeln und eher schicker, aber auch mediterraner Atmosphäre sitzen, außen finden sich einige Tische am Bürgersteig.

Ausgehen Bonn Altstadt gut für ein Date Cocktails Tapas Biergarten

Das Qué Será von Innen – hölzern modern auf Ledersitzen unter großen Spiegeln

Ausgehen Bonn Altstadt gut für ein Date Cocktails Tapas Biergarten

Das Qué Será von Innen – südländisch angehaucht

Schräg gegenüber des Bonner Qué Será liegt das zuletzt geschlossene, jetzt wieder offene Max. Die kreuz und quer über die Straße eilende Bedienung zeigt uns schnell: diese beiden gehören zusammen. Das Max tritt innen ganz anders auf als das Qué Será, strahlt eher den Flair eines alten, gutbürgerlichen Weinlokals aus. Außen findet man hier jedoch ein Biergarten-Kleinod auf Kies, unter Efeu und zwischen Rosensträuchern. Ein echtes Gartengefühl, nett schummrig ausgeleuchtet, mit Bierbänken oder kleinen Gartensitzgruppen zur Wahl. Hier findet sich wirklich ein ganz besonderer Biergarten in Bonn und wir empfehlen, in der schönen Jahreszeit unbedingt einmal hinzugehen.

Ausgehen Bonn Altstadt gut für ein Date Cocktails Tapas Biergarten

Das Max von Innen – Landhausflair in altem Mobiliar

Ausgehen Bonn Altstadt gut für ein Date Cocktails Tapas Biergarten

Das Max von Innen – der Thekenbereich

Und warum absurd? Zwischen den drei Häusern Döner House, Qué Será und Max pendelten in eifrigsten Tempo zwei Angestellte, trugen Brot von hier nach dort, Salat zurück, Getränke herbei. Welch ein Gewusel! Dennoch fehlte ständig irgendetwas und die Wartezeiten erreichten Deutsche-Bahn-Niveau, was der offenbar Ranghöhere der beiden Servicekräfte mit südlichem Charme herzerwärmend überspielte. Ungelogen: so gerne haben wir noch nie gewartet! Aber so freundlich den Gästen gegenüber, so harsch war der Umgangston zur scheinbar rangniederen Kollegin: hier wurde gescheucht, geflucht, getriezt – wohlgemerkt in direkter Umgebung zu den Gästen. Kein Kino hätte uns besser unterhalten können!

Ausgehen Bonn Altstadt gut für ein Date Cocktails Tapas Biergarten

Biergarten des Max – Gartenfeeling unter Efeu

Ausgehen Bonn Altstadt gut für ein Date Cocktails Tapas Biergarten

Der Biergarten des Max – eine absolute Empfehlung!

Zugegeben, fachlich zeigte dieser Service Mängel. Ein Beispiel gefällig? Ein Kellnergespräch direkt hinter unserem Tisch über eine andere Bestellung, fast wörtlich…

Kellner: „Wo bleibt das Kölsch? Der Tisch wartet noch immer auf zwei Kölsch!“

Kellnerin: „Das Fass ist leer, das dauert, ich hab´ grad nur Pils.

Kellner (stöhnt genervt): „Mach in Kölschglas!“

Ähm, ja! Zwischen Jever und Sion, den beiden Fassbieren im Qué Será und damit auch im Max, liegt ja dann doch etwas Bandbreite… Und obwohl es ein wirklich umfangreiches türkisch-spanisches Biersortiment aus Flaschen gibt (siehe unten), haben wir uns dann doch für einen Cider entschieden. Hier müssen wir übrigens loben, dass der türkischstämmige Betreiber aller drei Lokale sich ausgiebig bemüht, das Qué Será spanisch aufzustellen. Es gibt z.B. drei Sorten eines galizischen Cider, Maeloc, den wir trocken bestellten und den wir uneingeschränkt empfehlen. Unsere Begleitung wählte jedoch die süßere Geschmacksrichtung des Maeloc – und bekam ebenso wie wir die trockene Variante. „Wir haben gerade nur eine Sorte…“, flötete uns der Kellner charmant-südländisch entgegen – um dann bei der zweiten identisch gewünschten Runde mit einem Erdbeer-Cider und gleicher Entschuldigung aufzuschlagen. Und dennoch: so charmant haben wir unwissenden Service selten erlebt! So oder so: für alle, die zum abendlichen Ausgehen eher kein Bier mögen, sind Qué Será/ Max gute Lokale, Cocktails, Säfte, Cider, Wein – es gibt Auswahl. Cocktails, die es im Qué Será gibt, testeten wir dennoch nicht mehr.

Ausgehen Bonn Altstadt gut für ein Date Cocktails Tapas Biergarten

Die Speisekarte des Qué Será

Gegessen haben wir auch. Und dass man dem spanischen Gericht, das aus dem Qué Será herbeigetragen wurde, einen Salat gebracht aus dem türkischen Lokal nebenan zur Seite stellte, das störte uns nicht – dafür bot das Bild hektischer Servicekräfte an einer roten Ampel zu viel Ausgleich. Das Essen hat uns übrigens gut geschmeckt.

Was sollen wir also zu dieser charmanten Dreiecksbeziehung zwischen Döner House, Qué Será und Max in der Bonner Altstadt schreiben, bei der die Musik einmal von der einen, dann von der anderen Seite die komplette Kreuzung beschallte und der Wechsel zwischen spanischen Klängen und türkischen dennoch authentisch wirkt? Keine Frage, wir persönlich haben an diesem Abend viel Improvisation erlebt. Andererseits: türkisch trifft spanisch trifft wundervollen Biergarten – so international und durchmischt, wie die Bonner Altstadt lebt, so international tritt dieses Gastro-Dreigestirn auf. Bars, Cocktails, Biergärten in Bonn – wir wünschen uns ja immer Abwechslung und gelebte Vielfalt, und das findet ihr im Qué Será / Max in der Bonner Altstadt auf jeden Fall! Und der Biergarten des alten Max strahlt einen Charme aus, den niemand verpasst haben sollte!

Deshalb unsere Meinung: Charmant, abgedreht, im Service außer Konkurrenz – aber irgendwie typisch liebevoll Altstadt und mit einem wunderschönen Biergarten!

Testtag: Freitag

Fass: Sion, Jever

Flasche: Schöfferhofer (Weizen, dunkles Weizen, Kristallweizen), Heineken, Desperados, Corona, San Miguel, Estrella, Cruzcampo, Efes

Besonderheiten: Leckere spanische Cider von Maeloc

Internet:

PS: Wir wissen nicht, ab wann das Max an der Maxstraße Bonn wirklich wieder zu einem eigenen Lokal wird. Geplant ist dies. Deshalb wird die Kopplung an das Qué Será Bonn vermutlich nur vorübergehend sein. Und auch das Döner House an selbiger Kreuzung in der Bonner Altstadt hat einen herrlichen Biergarten, den man so nicht erwartet – aber darüber berichten wir euch an anderer Stelle… 😉

Pinte/ Altstadt/ Breite Straße

Das Painless in der Bonner Altstadt hat Ende 2014 seine Türen für immer geschlossen, aber an seine Stelle ist innerhalb weniger Woche ein alt-neues Lokal getreten: Mit der „Pinte“ wurde die Vorgängerkneipe auch der Nachfolger. Allerdings wurde nur der Name wiederbelebt: Betreiber und Inneneinrichtung sind komplett neu und man hat sich einiges einfallen lassen:

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Schicksal des Lokals ist und bleibt aufgrund der begrenzten Fläche der doch recht geringe Platz – größere Gruppen sollten also auf jeden Fall reservieren. Aber auf der kleinen Fläche schufen die neuen Betreiber mit einigen pfiffigen Tricks eine schöne Stimmung: über der hölzernen Theke dienen aufgeschnittene Biergläser als Lampen, hinter dem Thekenraum bilden alte Weinkisten gestapelt das Regal. Das ist schön geworden und peppt den in dunklem Holz gehaltenen Innenraum angenehm auf. Natürlich finden sich auch die klassischen Bier-Emaille-Schilder.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Stichwort begrenzte Fläche: die konnte natürlich nicht geändert werden und der sehr schmale Innenraum wird unverändert zur Hälfte von einer langen Holztheke geprägt. Es gibt jedoch auch einen kleinen Hinterraum mit wenigen kleinen Tischen.

Die Ausrichtung der Pinte scheint aus unserer Sicht jedoch keinesfalls der Typ Eckkneipe sein zu wollen, sondern hier ist eine neue studentische Kneipe in Bonn entstanden – mehrheitlich junge Gäste beleben das Lokal und die Preise der hervorragenden Bierauswahl sind studentisch-fair gehalten: großes Pils (Bitburger) oder Kölsch (Reissdorf) zu 3,- Euro das 0,4er-Glas und nur 1,50 Euro für die kleine Portion (0,2l). Auch irisches Kilkenny und polnisches Tyskie vom Fass für 4,- Euro der halbe Liter liegen als importierte Biere deutlich unter dem Bonner Preisschnitt. Der unseren Blog kennende Leser wird erahnen: wir wollen die Bierauswahl loben und haben uns vor allem über das Fassbier des Monats gefreut, das am ‚“Craft-Hahn“ läuft, jedoch nicht immer ein Craftbeer ist. Doch auch diese und verschiedene internationale Biere gibt es in der Pinte, dabei auch echte Vorreiter der Craftbeer-Szene wie Brewdog oder Sierra Nevada. Natürlich ist das Craftbeer deutlich teurer, vielleicht hier sogar etwas zu teuer, aber mittlerweile weiß vermutlich jeder Bierfreund, dass Ausgefallenes seinen berechtigten Preis hat. Sinnvoll gestaltet wurde dabei die Karte, die zwar kneipig-schlicht laminiert daher kommt, aber alle Biere nach Herkunftsland sortiert. Es ist uns dabei nicht gelungen, sie alle zu zählen, wir schafften es auf etwas über 40 Brauereien mit teils mehreren Bieren. Wow! Neben dem Limes an der Kölnstraße scheint die Pinte also die größte Bierauswahl Bonns zu bieten. Dazu gibt es noch einige Cider (auch hier mit Auswahl), hochprozentige Shots, Whiskey und auch Gin – die Gäste schätzen dies und die Pinte ist wirklich immer voll!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Zurzeit arbeitet man außerdem am Unterhaltungsprogramm: donnerstags ist Karaoke angesagt, wobei der konkrete Wochentag noch wechseln und optimiert werden soll. Für die Fußballfreunde gibt es Sky. Und was uns dazu mega erfreut hat: es gibt kostenloses Popcorn, immer, wie geil!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Deshalb unsere Meinung: Eine Bereicherung für die Altstadt! Echt studentisch, mit viel Charme und unglaublicher Bierauswahl!

Testtag: Donnerstag

Fass: Reissdorf, Bitburger, Guinness (auch als Black & Tan), Kilkenny, Tyskie, Tyskie Himbeere, Augustiner Edelstoff, Fass des Monats (wechselnd)

Flasche: Newcastle Brown Ale, Budweiser, Astra, Lech, Warka, Schneider Weisse, Heineken, Grolsch,Desperados, Rothaus Tannzäpfle, Hofmann Pils, Waldhaus, Brinkhoff´s, Schönramer Pils, Augustiner Hell, Störtebeker (Pils, Kellerbier, Whisky-Ale, Atlantik-Ale, Schwarzbier), Mythos, Miller, Sierra Nevada (diverse), Anchor-Brew, Blue Moon, Samuel Adams, Palm, Leffe, Tiger, Singha, Tuborg, Carlsberg, Estrella, San Miguel, Efes, Kronenburg, Stiegl, Staropramen, Pilsener Urquell, Gambrinus, Kozel, Brezniak, Krusovice, Brewdog (diverse).

Besonderheiten: Wiederbelebte Traditionskneipe in Bonn, Karaoke (z.Zt. donnerstags), Fußball via Sky (ein Fernseher immer FC), im Sommer auch Tische vor dem Lokal

Internet: hier der Link zur Facebook-Seite

Club Galicia/ Friesdorf/ Südstraße

Zugegeben, der Club Galicia passt eigentlich nicht in unseren Blog, denn hier handelt es sich eindeutig um ein Restaurant. Allerdings strahlt der zu einem kleinen Fußballverein gehörige Club derart viel Gemütlichkeit aus und verfügt über eine interessante spanische Bierauswahl, dass er sich auch für das Feierabendbier eignet. Und lange war die Location auch eine Art Geheimtipp zum essen und trinken gehen in Bonn, die sich mittlerweile jedoch zu einem der beliebtesten Spanier Bonns gemausert hat.

Club Galicia (2)

Wer zum Club Galicia will, muss jedoch etwas suchen, denn die Südstraße in Friesdorf liegt in einem Industriegebiet und das Lokal hier auch nur unscheinbar in der zweiten Reihe. Das Gaststätteninnere wirkt „ein bisschen wie ein Pfarrheim von 1962“, da hat @DerWegi nicht unrecht. Dennoch sitzt es sich hier absolut gemütlich und trotz einfachster Ausstattung (großer, kaum dekorierter Saal, schlichte Holzstühle, Plastiktischdecken) fühlt man sich ein wenig wie in einem Bierzelt, nur mit mediterranem Charme. Echt spanisches Flair mitten in Bonn also.

Das Essen ist tatsächlich klasse (wir verweisen einmal mehr auf den Bonner Gastroführer von Karin Krubeck), aber auch die Bierauswahl ist passend spanisch gehalten: fünf iberische Biere aus der Flasche! (Estrella Damm, Estrella Galicia, San Miguel, Mahou und Cruzcampo). Soweitvwir wissen ist das die größte Auswahl spanischer Biere in Bonn. Wer lieber deutsches Bier mag, bekommt allerdings auch ein Gaffel oder ein Bit vom Fass.

Also, liebe Bonner Kneipenfreunde, wer sein Feierabendbier einmal zu spanischen Tapas als Biersnack einnehmen möchte, der ist hier richtig. Aber reserviert besser: der Club Galicia Bonn ist absolut kein Geheimtipp mehr und täglich pickepacke voll!

Deshalb unsere Meinung: auch für Kneipenfans einen Besuch wert!

Testtag: Mittwoch

Fass: Gaffel, Bitburger

Flasche: Estrella Damm, Estrella Galicia, San Miguel, Mahou und Cruzcampo

Besonderheiten: Restaurant zu einem örtlichen Fußballverein. Küche nur bis 22Uhr, geöffnet bis 23Uhr. Reservieren!

Internet: http://www.club-galicia-bonn.de

Club Galicia (1)