Kunstrasen (Kunstgarten)/ Gronau/ Rheinaue

In Zeiten, in denen meckernde Anwohner das Bild des Bonner Nachtlebens bestimmen und die Lärmmotzkis Bonn in eine Stadt der Friedhofsruhe verwandeln, ist ein Betrag über den Kunstrasen in der Bonner Rheinaue mehr als angebracht, vielleicht sogar notwendig. Denn bevor unser schönes Bonn endgültig zur Schlafstadt wird, sollten alle Ausgehfreudigen zusammen die ohnehin schon raren Events und Orte mit besonderem Charakter unterstützen. Als Kneipenblog wollen wir allerdings nicht die (tollen!) Veranstaltungen und Konzerte des Kunstrasens vorstellen, sondern den neben liegenden Biergarten Kunstgarten betrachten. Auch hier gibt es übrigens Konzerte, selbst wenn die eigentliche Kunstrasen-Reihe mit den ganz großen Acts abgeschlossen ist (für eventuellen Eintritt bitte die Homepage unten befragen).

Biergarten Kunstrasen Bonn Rheinaue  Biergarten Kunstrasen Bonn Rheinaue

Der Kunstgarten wendet sein Gesicht etwas vom Rhein ab und nutzt die Seenlandschaft der Bonner Rheinaue als Chillfläche für alle, die Sommergefühl suchen. Am aus Stadtsicht vordersten, nördlichsten See der Rheinaue befinden sich die etwas an Skihütten erinnernden Ausschankgebäude des Kunstgartens sowie die kleine Bühne und auch eine Hüpfburg für Kinder. Man blickt dabei angenehm auf den See und über den Bäumen grüßt die Spitze des Post-Towers.

Biergarten Kunstrasen Bonn Rheinaue  Biergarten Kunstrasen Bonn Rheinaue

Vielleicht ist die Lage am See etwas weniger spektakulär als andernorts die Lage am Bonner Rhein, aber der Kunstrasen/ Kunstgarten gleicht dies mit chilliger Gesamtatmosphäre gelungen aus. Neben Strandliegen, Bierbänken und Holztischgarnituren gibt es auch hölzerne Sitzecken im Wohnzimmer-Stil.Biergarten Kunstrasen Bonn Rheinaue

Auch die Getränkeauswahl überzeugt in allen Bereichen und die Organisatoren scheinen sich gezielt an jüngere Gäste richten zu wollen, denen die normale Durchschnittscola oder das 08/15-Kölsch nicht mehr ausreichen. So gibt es im Biersegment neben Veltins auch dessen Sonderedition Grevensteiner, außerdem Maisel´s Weisse und Büble aus dem Allgäu und ganz bönnsch auch Muffengold aus Bonn Muffendorf – das haben wir lange nicht mehr irgendwo gesehen. Aber da Bier in einer solchen Location nicht alles sein kann, gibt es auch Wein, Sekt, Energy- und Mix-Drinks sowie einige Sommer-Cocktails. Wir finden, das passt alles stimmig ins Konzept. Gegessen werden kann übrigens auch, es gibt Burger, Flammkuchen, Salate, Pasta und Pizzen. Und müssten wir etwas Wasser in den Wein gießen, dann gäbe es lediglich die Preise zu kritisieren, denn die liegen eher einen Euro höher – was wir jedoch auf Grund der Lage, der kostenintensiven Aufbauten und dem reinen Sommerbetrieb durchaus verstehen. Geöffnet ist übrigens bis in den Oktober hinein – hierzu jedoch bitte die Webseite des Kunstrasens konsultieren (Link unten).

Biergarten Kunstrasen Bonn Rheinaue  Biergarten Kunstrasen Bonn Rheinaue

Deshalb unsere Meinung: Hingehen! Flagge zeigen gegen die unsägliche Beschwerde-Kultur in Bonn!

Testtag: Donnerstag

Fass: Veltins, Muffengold

Flasche: Grevensteiner, Büble, Maisel´s Weisse

Besonderheiten: Biergarten des Kunsrasen Bonn – reiner Sommerbetrieb

Internet: www.kunstrasen-bonn.de

PS: natürlich kann man auch wunderbar zum Kunstrasen Bonn radeln, deshalb haben wir den Biergarten auch in unsere Bonner Biergarten-Radtour am Rhein aufgenommen.

 

Advertisements

James Joyce/ Zentrum/ Mauspfad

Der Klassiker der Bonner Irish Pubs liegt etwas versteckt in einer arg heruntergekommenen Gasse hinter Galeria Kaufhof und dem Dreieck. Davon sollte sich jedoch niemand abschrecken lassen, denn das James Joyce ist und bleibt an jedem Tag der Woche ein lohnendes Ziel. Wir z.B. waren dieses Mal an einem Mittwoch dort und natürlich war das Lokal gut besucht.

James Joyce Bonn Irish Pub

Das James Joyce hat sich stimmig in das Ambiente eines alten Weinhauses eingegliedert und den hölzernen Charme, der sich noch in einigen Inschriften, Bleifenstern und Holzschnitzereien findet, geschickt um eine typische Pub-Atmosphäre bereichert. In mehreren kleinen bis mittelgroßen Räumen finden sich Sitznischen ebenso wie gemütliche Sessel. Die Stimmung ist freundlich und das Publikum eher studentisch-jung (was alle anderen aber nicht abschrecken sollte – auch der Post-Student oder gestandene Mensch fühlen sich hier nicht fehl am Platze!).

Die Bierauswahl ist groß und hat mittlerweile auch Pub-typischere Züge angenommen: Mit einem Pale Ale von Maisel´s betritt man sogar neue Wege, daneben gibt es irische Klassiker (Murphys, Newcastle) und kleine Schätze (Vulkan, Grevensteiner). Aber natürlich werden auch all die Biere geboten, die im Zentrum vermutlich unvermeidbar sind, da sie den Massengeschmack decken, so z.B. San Miguel oder Misch-Drinks von Becks. Egal, derartig kleine Mankos überdeckt die tolle Whiskey-Karte und auch diejenigen, die einfach nur Wein, Saft oder Cola wollen, werden bedient, obgleich ohne erkennbare Highlights im Sortiment.

Das James Joyce ist also eine tolle Adresse und die Stimmung ist eigentlich immer gut, das Lokal fast immer voll. Dazu bietet die Küche die üblichen Pub-Klassiker in guter Qualität (tolle Fish & Chips!).

James Joyce Bonn Irish Pub

Deshalb unsere Meinung: hingehen!

Testtag: Mittwoch

Fass: Murphy`s Stout, Murphy`s Red, Newcastle Brown Ale, San Miguel, Sion, KöPi, Grevensteiner Landbier, Maisel´s Pale Ale, Budweiser (Budvar)

Flasche: Astra (Urtyp & Rotlicht), Tiger, Becks, Maisel´s Weizen (Hefe, Kristall, Dunkel), Bayreuther Hell

Besonderheiten: mehrere Ecken mit Hinweisen auf das ehemalige Weinhaus